Let's Play

Let's Plays (kurz: LP) sind dokumentierte Video Game Walkthroughs, die eine immer größere Anhängerschar finden. Ein beliebiges Videospiel wird dabei vom Spieler selbst durchwegs gefilmt und kommentiert. Dies reicht von der Einleitung, bis hin zum Abspann oder auch zum Ableben des Protagonisten. Offensichtlich kann also jeder, der über eine Webcam und ein Headset verfügt ein aktiver LPer werden.

Let's PlayDabei spielt es grundsätzlich keine Rolle, was genau gesagt oder kommentiert wird. Eine trockene Beschreibung der Vorgehensweise scheint genauso gut anzukommen wie Spiele, die mit trockenem Witz und flotten Sprüchen untermalt werden. Let's Play Videos auf Youtube, egal wie gut oder schlecht die Kommentare sind, erhalten innerhalb kürzester Zeit Unmengen an Klicks. So gibt es Kanäle mancher LPer, die weit über 100,000 Abonnenten besitzen. Es gibt bereits eine ganze Reihe von Let's Playern, die diesen Trend erkannt haben und fast wie vom Fließband ihre persönlichen Let's Play Videos auf Youtube stellen.

Allerdings ist der größte Teil der Let's Play Community eher unbekannt und ein paar wenige dominieren diesen Markt. Dadurch, dass viele Leute den Hype um diese Videos erkannt haben, produzieren auch unglaublich viele Spieler solcher Clips. Allerdings wird dabei nicht immer auf die Qualität der Aufnahmen und der Sprachdateien geachtet und so müssen sich Leute, die gerne ein Let's Play gucken, oftmals durch eine große Anzahl von Videos klicken, um einen Spieler zu finden, der ihnen gefällt.

Fakt ist, dass man eine Menge Geld mit solchen Youtube Videos verdienen kann, allerdings vergessen viele der Uploader, dass hinter solchen Produktionen ein Haufen Arbeit steckt. Denn mit einer einfachen Aufnahme und etwas Kommentierung ist ein Let's Play noch lange nicht fertig. Die Clips müssen nach der Aufnahme noch gerendert werden, was ziemlich lange dauern kann, wenn man eine anständige Qualität in HD liefern möchte.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Die ersten Let's Plays
  2. Ist Let's Play nicht langweilig?
  3. Wie werde ich ein Let's Player?
  4. Let's Play Together
  5. Let's Play und rechtliche Aspekte

Die ersten Let's Plays

Heute weiß natürlich nahezu jeder, was ein Let's Play ist, doch die wenigsten wissen, wie sie entstanden und wo sie ihren Ursprung fanden. Daher möchten wir euch hier einen kleinen Überblick verschaffen.

Die ersten Let's PlaysIm Jahr 2006 entstanden die ersten Let's Plays in dem amerikanischen Forum somethingawful.com, aber zu dieser Zeit unterschieden sich die Let's Plays noch deutlich von der heutigen Form, die Spiele mit Screenshots und Beschreibungen dokumentiert. Da das Forum gut besucht war, folgten viele Menschen diesem Trend und fingen ebenfalls an, solche dokumentierten Beiträge in Form von Bildern und Text zu erstellen. Es dauerte nicht lange, bis dieses Format eine große Anzahl von Zuschauern fand, die diese Posts verfolgten.

Im Jahr 2007 kam dann der erste User auf die Idee, das ganze Spielgeschehen aufzunehmen und es zu dokumentieren. So entstanden also die heutige so beliebten Let's Plays. Allerdings waren die Videos zu dieser Zeit noch lange nicht so beliebt wie heute, und es dauerte einige Zeit, bis die ersten Let's Player anständige Subscriber aufweisen konnten. Nachdem sich die ersten Spieler einen Namen gemacht hatten, folgten sehr viele ihren Beispielen und fingen ebenfalls an, solche Videos zu produzieren und sie auf Videoplattformen wie Youtube hochzuladen.

Diese LPs waren natürlich alle auf Englisch, doch durch den Hype der entstand, folgten auch Spieler aus anderen Ländern diesem Trend und begannen Let's Plays in ihren Sprachen zu veröffentlichen. Auch in Deutschland wurden Let's Plays zu einem Phänomen, dem tausende von Gamern folgten und anfingen solche Videos zu veröffentlichen.

Es ist schon spannend, wie aus ein paar Foren Threads so etwas Großes entstehen kann, das jeden Tag tausende von Menschen begeistert.

Ist Let's Play nicht langweilig?

Manch einer mag sich an dieser Stelle wundern, warum so viele Menschen Interesse an Let's Play Videos haben.

Ist Let's Play nicht langweilig?Grundsätzlich mag es zunächst tatsächlich langweilig erscheinen, einem anderen Spieler beim Spiel über die „Schulter zu schauen“, statt selbst zu agieren. Doch geht von Let's Play Video ein ganz besonderer Reiz aus, von dem viele fasziniert sind. Es ist wie mit einem Fußballspiel. Ein gutes Spiel bereitet Freude, auch wenn man „nur“ Zuschauer ist. Auch macht es Sinn, sich ein Let's Play Video für ein Videogame anzusehen, das man eventuell kaufen möchte. Reguläre, offizielle Trailer zeigen selbstverständlich nur die besten und spannendsten Seiten eines Spiels. In Let's Play Videos ist nichts beschönigt, und man bekommt einen ganz objektiven Eindruck vom Gameplay, den Grafiken, den Dialogen, der Musik etc.

Für jeden, der jetzt auf den Geschmack gekommen ist und sich fragt, wie genau man aktiver Let's Player werden kann, sei dies an dieser Stelle kurz erklärt. Man benötigt genau 3 Dinge: ein Videospiel, eine Software, die erlaubt das Spielgeschehen aufzuzeichnen, und ein Headset, um die Kommentare aufzunehmen. Eine geeignete Software, die das Aufnehmen von Videogames ermöglicht, ist z.B. Fraps. Die Software kostet einmalig ca. 20 Euro und ist eine sehr gute Investition für jeden, der aktiv am Let's Play Trend teilhaben möchte. Natürlich ist eine gewisse Sprachsicherheit wichtig und die Fähigkeit, während des Spiels Kommentare abzugeben. Dies erfordert ein wenig Übung und auch ist Lampenfieber und Herzklopfen völlig normal. Doch hat man erst ein paar Let's Play Videos erstellt, wird sich nach und nach Routine einstellen.

Wie werde ich ein Let's Player?

Um ein Let's Player zu werden, benötigst Du eigentlich nur ein Aufnahmeprogramm wie Fraps, Camtasia, Gamecam, Hypercam oder ein anderes beliebiges, das eventuell schon vorhanden ist. Die Programme bieten allen bestimmte Vor- und Nachteile, daher muss jeder für sich selbst entscheiden, welches dieser Tools er verwenden möchte. Sobald man eines der oben genannten Programme erworben hat, benötigt man natürlich noch ein Spiel und die entsprechende Hardware, um als Let's Player durchzustarten. Neben einem PC ist ein Headset erforderlich, bei der Wahl des Headsets sollte man auf Qualität achten, denn niemand möchte sich einen Let's Player anschauen, der ein störendes Rauschen oder Knacken im Hintergrund hat. Sobald diese Voraussetzungen erfüllt sind, kannst Du anfangen, deine ersten Videos zu produzieren.

Wie werde ich ein Let's Player?Am Anfang wirst du etwas nervös sein und dich wahrscheinlich einige Male versprechen oder weißt nicht mehr, worüber du sprechen sollst. Dies ist ganz normal und nahezu jeder Let's Player hat einmal so angefangen, natürlich gibt es auch hier Ausnahmen, aber im Normalfall ist man sehr aufgeregt bei seinen ersten LPs. Nachdem du dein erstes Video fertiggestellt hast, kannst Du es dir ja ansehen und dann entscheiden, ob das Let's Play deinen Ansprüchen gerecht wird. Wenn nicht, dann atme einmal tief durch und beginne eine neue Aufnahme und denke immer daran, dass noch kein Meister von Himmel gefallen ist. Solltest Du mit dem Ergebnis zufrieden sein, kannst du auch schon zum nächsten Schritt gehen, die Videobearbeitung.

Deine Aufnahme ist jetzt wahrscheinlich eine riesige Videodatei, die noch bearbeitet werden muss. Je nachdem, welches Programm verwendet wurde, hast Du vielleicht auch zwei Dateien, eine Audiodatei und eine Videodatei. Auch bei der Bearbeitung deiner Let's Plays, stehen dir viele Programme zur Auswahl, z.B. Adobe Premiere, Camtasia, Magix Video Deluxe. Dies sind nur wenige, es gibt unzählige Programme, mit denen du deine Let's Plays schneiden, rendern und bearbeiten kannst, aber auch hier hat jeder Let's Player seine eigenen Vorlieben.

Sobald du dein Video fertig gerendert hast, ist dein erstes Let's Play fertig. Nun musst du dir noch einen Namen überlegen und dich bei einer Videoplattform wie Youtube anmelden, wenn du diesen Schritt vollendet hast, kannst du anschließend dein Let's Play hochladen. Das war auch schon alles, was du machen musst, um ein Let's Player zu werden.

Let's Play Together

Let's Play TogetherWie der Name schon sagt, agieren bei einem Let's Play Together mehrere Personen zugleich und kommentieren gemeinsam den Spielverlauf. Der Anzahl der Spieler ist dabei keine Grenze gesetzt, doch meistens spielen bei einem Let's Play Together zwei bis fünf Personen zusammen. Diese Art hat natürliche einige Vorteile, denn es entstehen spontan lustige Situationen zwischen den Let's Playern, die den Zuschauer zusätzlich unterhalten. Die Teilnahme von mehreren Personen bringt zudem Abwechslung und etwas mehr Action in das Video.

Um die Stimmen der Mitspieler aufzuzeichnen, muss man natürlich mit ihnen über ein Sprachprogramm wie Skype oder Teamspeak verbunden sein. Danach nimmt man wie üblich das Spielgeschehen auf und zusätzlich die Stimmen der anderen Let's Player.

Hat man also willige Mitspieler gefunden, die ein Let's Play Together aufnehmen möchten, muss man sich also nur um die zusätzliche Aufnahmen der Konversation kümmern, sonst bleibt alles wie beim alten.

Let's Play und rechtliche Aspekte

Let's Play und rechtliche AspekteGrundsätzlich benötigt es eine Zustimmung des Rechteinhabers, will man ein Gameplay online stellen, denn sowohl der Spielverlauf als auch die Dialoge etc. eines Spiels unterliegen dem Urheberrecht. Erscheint ein Let's Play Video online, heißt das aber nicht automatisch, dass die Rechteinhaber dagegen vorgehen. Vielmehr scheint die Videogameindustrie die positiven Aspekte der kostenlosen Werbung erkannt zu haben und wertet Let's Play Videos in der Regel als „Fan-Art“.